Japan - Unterkunft - Übernachten in Japan

Generelles

Wie immer in Japan: Freundlicher Service, alles sauber und fast ausnahmslos...

  • Straßenschuhe ausziehen am Eingang, erneut Schuhe wechseln beim Betreten der Toilette oder eines Innengartens
  • Kostenlos kaltes und heißes Wasser für grünen Tee auf dem Zimmer
  • Gemeinschaftsbad mit bis zu 45 Grad heißem Wasser
  • Kostenlos Shampoo und Duschgel
  • High-Tech-Toiletten - dazu weiter unten ein extra Punkt :)
 

Besonders empfehlenswert ist die Übernachtung in einem "Ryokan", einem traditionellen japanischen Hotel. Frühstück und Abendessen – bodenständige japanische Gerichte – sind oft schon im Übernachtungspreis enthalten. Man trägt wie oben beschrieben keine Straßenschuhe, sondern die bereitgestellten Hausschuhe. Reisstrohmatten und Schiebetüren aus Holz und Papier, japanische Bäder und teilweise auch ein Ausblick auf einen japanischen Minigarten vermitteln ein schönes japanisches Ambiente.

Auch nicht schlecht: "Minshuku" (preiswerte Familienpensionen). Im Prinzip wie ein Ryokan, nur billiger. Aber dem Flair wegen eine gute Alternative zur meist gleich teuren Jugendherberge.

Jugendherbergen in Japan könnten auch irgendwo in Europa stehen - meist sehr westlich und mit dem Nachteil, dass zwischen 22 und 23 Uhr geschlossen wird. Wer dann noch irgendwo unterwegs ist, hat Pech gehabt. Glücklicherweise gibt es für solche Fälle aber auch bessere Ausweichmöglichkeiten, beispielsweise eines der zahlreichen Mediacafes...

Madiecafes

Für zwei Euro die halbe Stunde bekommt man (unglaublich, aber wahr):

  • Einen Massagestuhl
  • Einen 21 Zoll Flachbildschirm
  • Dazu noch einen Fernseher
  • All-you-can-drink-option
  • DVDs und Magazine so viel man will (natürlich nicht zum mitnehmen!)
  • Die Möglichkeit zu Duschen oder sich in eine Schlafecke zurückzuziehen
  • Nicht zu vergessen: Eigene Hausschuhe und eine eigene "Box" (wie in Großraumbüros)
 

Anmerkung: Auf den folgenden Bildern eine billigere Option!

Japan Mediacafe Zelle
Japan Mediacafe Zelle Detail

Menschenfressende High-Tech-Toiletten

Wie fühlt sich eigentlich ein Japaner in Europa? Beim Betreten des Raums klappt sich der Klodeckel nicht automatisch hoch, kein Wasser plätschert, keine Musik spielt um peinliche Geräusche zu übertönen. Die Klobrille ist natürlich nicht auf Körpertemperatur vorgewärmt. Und nach erledigtem Geschäft ist es nicht möglich, sein Hinterteil mit Wasser zu reinigen und zu föhnen. Mittelalter, und zwar tiefstes! Forget about Europe, das wird nix mehr!

Andersherum wünscht man sich als armer Hinterweltler doch einfach mal eine Toilette, die keinen menschenfressenden Eindruck auf einen macht. Wie auch immer, auf jeden Fall einmal eine Erfahrung wert. Drum herum kommen wird man so oder so nur schwer :)

Menschenfressende High-Tech-Toilette in Japan
High-Tech-Toilette Detail Japan

Navigation im Bereich Japan

 

Bilder von Japan gibt es in der Fotogalerie.

Zurück zum Bereich Japan